Suche
  • antonella-a-ammann

Entdecke »das Grüne« in dir!


Schon im Jahre 1713 tauchte das Prinzip der Nachhaltigkeit erstmals in schriftlicher Form auf - Verfasser: Hans Carl von Carlowitz. Viele Jahre ist das jetzt her... Wir leben in einem Zeitalter der Aufklärung. Neue Erkenntnisse sind seither dazu gekommen. Konnten wir unsere Lebensbedingungen in der Zwischenzeit optimieren? Hat sich unser Umweltbewusstsein weiterentwickelt? Funktionert das Handlungsprinzip der Nachhaltigkeit in der heutigen Zeit und nutzen wir die vorhandenen Ressourcen so, dass wir dauerhaft, die Bedürfnisse kommender Generationen befriedigen könnten? Unsere Erde ist ins Schwanken geraten und mit ihr, ihre natürliche Regenerations-fähigkeit, die für das Gleichgewicht unseres Ökosystems sorgt.

Wir bewegen uns auf eine Welt, die schwitzt aber keinen Pausenknopf kennt!

---

Für das Projekt Sustainability Week St. Gallen, hatte ich das Vergnügen, an der FHS Hochschule für Angewandte Wissenschaften St. Gallen, ein Referat über „Nachhaltige Sporternährung“ zu halten. Im Anschluss bot sich mir die Gelegenheit, im persönlichen Gespräch, mehr über das grosse Engagement dieser jungen Erwachsenen zu erfahren und wie jeder auf seine Weise sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander setzt. Einige fragten mich, welche Ernährungsform denn ich praktizieren würde? Ich gebe zu, Fleisch gänzlich von meinem Speiseplan zu streichen, fällt mir schwer. Mein Leitsatz in fast allen Lebensbereichen ist „Qualität vor Quantität“! So, versuche ich massvoll und bewusst zu geniessen und meinen persönlichen Konsum auf ein Minimum zu reduzieren. Was früher als Luxusnahrungsmittel am Wochenende in Form eines Hackbratens auf den Teller kam, gehört heute zur alltäglichen Ernährung dazu. Jeder kann sich Fleisch leisten, jeden Tag und überall… die Verzehrmengen sind massiv gestiegen. Nahrungsmittel, vor allem tierischer Herkunft, aber auch Getränke wie Kaffee und Wein, weisen oft schlechte Ökobilanzen aus. Bis dato macht allein der Ernährungs-bereich, einen Drittel der Gesamtumweltbelastung aus! Eine bewusste Wahl der Nahrungsmittel könnte diesen grossen Anteil bedeutend verringern! Einen nachhaltigen Alltag zu gestalten und zu leben, braucht Willenskraft, Organi-sation und Durchhaltevermögen. Mit guter Planung und einer grossen Portion Experimentierfreude kann das, auch dir gelingen!

- Bin ich bereit, Gewohnheiten zu hinterfragen? Mich, mit meinem tatsächlichen Bedarf auseinander zu setzen? - Wie gehe ich bei einer Ernährungsumstellung vor und worauf muss ich beim Einkauf achten? - Wenn ich mich für eine vegane Ernährungsform entscheide, wie versorge ich meinen Körper optimal mit allen notwendigen Nährstoffen? - Vegan und Sport, geht das?


Dies und mehr...

Let’s go GREEN! Deine Antonella







47 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen