Suche
  • antonella-a-ammann

Es weihnachtet so süss - meine Selbstkasteiung!

Aktualisiert: 23. Nov. 2019

In 30 Tagen ist Heiligabend, für mich heisst das, 30 Tage pure Verführung!


Weihnachtsguetzli, Panettone, Grittibänze, Lebkuchen, gebrannte Mandeln,

Magenbrot und andere Köstlichkeiten, nach denen, in dieser sinnlichen Jahreszeit, die süssen Träume schmecken.


Sie sind überall. Auf Weihnachtsmärkten. Beim betreten der Supermärkte. Körbe voller Schokolade, die einem zur Begrüssung anlachen. Regale, die über und über mit Süssigkeiten gefüllt sind und zum Schluss noch an der Kasse, der unerlässliche Stand mit Naschkram, der zum Abschied zuzwinkert.


Ein Schöggeli da, ein Mailänderli dort, so geht das Tag für Tag, weit über die Weihnachtszeit hinaus. Jede Jahreszeit beglückt uns mit ihren süssen Reizen. Dreikönigskuchen, Fasnachtschüechli und vergessen wir nicht Ostern, wo der Zuckerkonsum nochmals ein exorbitanter Höhepunkt erreicht.


Und auch wenn, der in der Schokolade enthaltene Zucker, gewiss mal eine heilende Wirkung auf gebrochene Herzen oder geschundenen Seelen zeigte, ist er für den Rest unseres Körpers nicht das optimale Heilmittel. Im Gegenteil, denn vielmehr gehört Zucker zu einem der grössten Suchtmittel aller Zeiten. In übermässiger Menge macht er krank - ernsthaft krank!


Zugegeben, meine Liebe zu Süssigkeiten ist wirklich gross. Meinetwegen könnte die Spitze der Lebensmittelpyramide, die für Naschereien reserviert ist, gerne ein kleines Stückchen grösser sein. Ist sie aber nicht, und das aus gutem Grund!

Zucker ist für unseren Körper nicht essentiell. Er kann kurzfristig Energie liefern und ebenso kurzlebige Glückshormone ausschütten, aber das war‘s dann auch schon.


Möchte ich meinem Körper diese süssen Strapazen mit langfristigen Folgen wirklich zumuten? Hm, eigentlich nicht.


Wenn nicht jetzt, wann dann? Deshalb hier und jetzt, brevi manu mein Entschluss:


30 Tage (Industrie-)zuckerfreie Ernährung!


Halte ich durch? Wie wird mein Körper auf den Zuckerentzug reagieren? Wie schwierig gestaltet sich der Alltag und werde ich der Versuchung widerstehen können?


Die Antworten auf diese und vielen anderen Fragen, werde ich liefern...


(Noch) zuckersüsse Grüsse & auf bald!


Deine Antonella


51 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen